Startseite Über Uns Impressum Kontakt AGBSitemap
Riester Rente - Kostenloser Online Vergleich
Bis zu 300-, € Sparzulage vom Staat sichern!
Die Förderung mittels Riester-Zulagen hat folgende Vorteile

Die Riester Rente ist in Deutschland eine einmalig existierende Art der privaten Altersvorsorge. Deren Hauptmerkmale sind in der staatlichen Förderung verankert.

Die Idee der Riester Rente entstand 2000/2001, als im Zuge der Rentenreform der Nettoertrag der Rente eines einzahlenden Arbeitsnehmers um 3 Prozent auf 67% gesenkt wurde.
Ihren kostenlosen Vergleich anfordern!
Anrede
Vorname / Nachname
/
Geburtsdatum
/ /
Strasse
PLZ / Ort
/
Telefon
Ihr aktueller Berufsstatus?
Diese Angaben sind für Ihren Vergleich notwendig
Versicherungen wahlen
FAQ Häufig gestellte Fragen
Versicherungslexikon
  • Der Versicherungsanbieter, über den die private Rentenversicherung abgeschlossen wurde, muss nach Vertragsende die eingezahlten Beiträge zusammen mit den staatlichen Zulagen auszahlen, dazu ist er gesetzlich verpflichtet.

    Jeder, der in die private Rentenversicherung einzahlt, hat vor Vertragsende die Möglichkeit aus dem angesparten Guthaben 10.000 bis 50.000 Euro zu entnehmen, aber nur, wenn mit dieser Summe der Kauf einer selbstgenutzten Immobilie finanziert wird. Diese Summe erhält der Versicherte zinsfrei, jedoch muss er spätestens nach zwei Jahren beginnen diese zurückzuzahlen. Für die vollständige Rückzahlung hat der Versicherungsnehmer bis zum Beginn seiner Rente Zeit.

    Das eingezahlte Geld wird nicht zum Vermögen des Versicherten gezählt.

    Ein Wechsel in andere Tarife ist möglich (nur beim gleichen Versicherer).

    Das gesamte Riester-Sparguthaben ist vor einer Pfändung geschützt.
  • Wenn Sie die Vorteile der Riester Rente nutzen möchten, müssen Sie zunächst feststellen, ob Sie zur Gruppe der zulagenberechtigten Personen gehören. Alle zulagenberechtigten Personen sind nachstehend aufgeführt, dazu zählen:
    • Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer und Selbstständige
    • Landwirte
    • Eltern von minderjährigen Kindern
    • Personen, die Arbeitslosengeld oder Krankengeld beziehen
    • Empfänger von Arbeitslosengeld II
    • Personen, die auf Grund einer Pflegetätigkeit erwerbsunfähig sind
    • Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer und Selbstständige
    • Auf die Versicherungsfreiheit verzichtende, geringfügig angestellte Personen, deren Arbeitgeber das ganze Pensum an Rentenbeiträgen trägt
    • Personen im Vorruhestand, die früher pflichtversichert waren
    • Personen, für die nach beamtenrechtlicher Versorgung vorgesorgt wird
    • Amtsträger
    • Ehepartner der aufgezählten Personengruppen
    • Erwerbsunfähige Personen
Wie sieht die Riester Rente zu Auszahlungsbeginn aus?
Für den Fall, dass der Rentennehmer vorzeitig stirbt, kann der Ehepartner den Vertrag weiterführen. Kinder und Nachkommen sind dazu allerdings nicht berechtigt.

Sollten die staatlichen Zulagen nicht rechtsmäßig verwendet werden, kann der Versicherungsnehmer zur Rückzahlung der staatlichen Zulagen verpflichtet werden. Dies ist dann der Fall, wenn die Auflagen der Zuteilung nicht eingehalten werden und der Versicherte beispielsweise mit dem Geld eine Immobilie erwirbt, die zur Altersvorsorge dient.

Die staatlichen Zulagen sind:
  • Altersvorsorgezulage entsprechend Abs. XI. des Einkommenssteuergesetzes
  • Sonderausgabenabzug entsprechend § 10a Einkommenssteuergesetz
Wie funktioniert die Riester Rente?
Die Zulagen vom Staat erhält der Versicherungsnehmer für Rentenversicherungen, die auf freiwilliger Basis abgeschlossen werden, und mit der die Hinterbliebenen-, Invaliden- und Altersrente abgedeckt werden können.

Die Zulage zur Altersvorsorge erhalten nur die Vertragsarten, die hierfür zertifiziert wurden. Damit keine Doppelbesteuerung eintritt, erhält man vom Staat die Altersvorsorgezulage und eventuell auch einen Sonderausgabenabzug.

Die Altersvorsorgezulage gibt es nur auf Antrag. Sollte dieser Antrag innerhalb von vier Jahren nicht gestellt worden sein, verfällt der Anspruch. Um diesen Fall zu vermeiden, kann der Versicherte einen so genannten Dauerzulagenantrag einreichen, wodurch die Versicherungsgesellschaft, sprich der Anbieter der Riester Rente, Anträge für Zulagen stellen kann, ohne dass sie dafür die Zustimmung des Versicherungsnehmers einholen muss.

Die Riester-Rente hat viele Möglichkeiten der Altersvorsorge zu bieten. Das angesparte Geld kann für ein Bauvorhaben, den Erwerb einer Immobilie oder für das Absparen von Bausparverträgen eingesetzt werden. Gefördert werden auch Zulagen für Baukredittilgungen. Die Zuschläge variieren individuell. Für Kinder ab dem Geburtsjahr 2008 erhält der Versicherte 300 Euro, junge Arbeitnehmer, die gerade ins Berufsleben einsteigen, erhalten 200 Euro (sofern Sie bis zum 25. Lebensjahr einen Riester-Vertrag abgeschlossen haben).

Für alle, an einer Altersvorsorgezulage interessierten, möchten wir nach stehend kurz die Aufteilung vorstellen. Diese besteht aus der Grundzulage und der Kinderzulage:

Jahr Grundzulage bei Ledigen Grundzulage bei Verheirateten Kinderzulage
ab 2008 154 EUR 308 EUR 185 EUR (300 EUR)


Zu erwähnen ist hierbei, dass diese Zulagen nicht ausgezahlt werden, sondern als eine Art Gutschrift angerechnet werden und dem Versicherungsnehmer erst bei Rentenbeginn zukommen.

Die Altersvorsorgebeiträge, die der Versicherungsnehmer als Sonderausgaben festlegen kann, belaufen sich auf:


Maximaler Sonderausgabenabzug im Jahr
vab 2008 2.100 Euro


Lassen Sie sich noch heute Ihre Beiträge und Förderungen errechnen und sorgen Sie mit der Riester Rente frühzeitig für Ihr Alter vor.