Startseite Über Uns Impressum Kontakt AGBSitemap
Rechtsschutzversicherung Häufig gestellte Fragen
Versicherungen wahlen
FAQ Häufig gestellte Fragen
Versicherungslexikon
FAQ Rechtsschutzversicherung
Der friedlichste Mensch kann nicht in Frieden leben, wenn es der Nachbar nicht will.

Eine Rechtschutzversicherung ist jedoch keineswegs nur in Bezug auf nachbarschaftliche Auseinandersetzungen eine sinnvolle Investition. Der am stärksten in Anspruch genommene Bereich ist sicherlich der Verkehrsrechtschutz.

Allein im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund zwei Millionen Unfälle mit Sachschäden und etwa 400.000 mit Personenschäden gezählt. Weil die Beteiligten in der Folge oftmals unterschiedliche Ansichten zur Schuldfrage und damit auch zur Haftungsfrage vertreten, bleibt als einziger Ausweg vielfach nur der Gang vor ein Gericht. Doch so ein Rechtsstreit ist in der Regel teuer - außer man ist versichert. Im Folgenden haben wir Ihre wichtigsten Fragen dazu beantwortet.


1
Lohnt vor Versicherungsabschluss ein Vergleich der Versicherungsanbieter?
Ja.
Die Jahresbeiträge können bei den einzelnen Versicherungen um bis zu 100 Prozent voneinander abweichen. Das bestätigte auch Stiftung Warentest in "Finanztest" (Ausgabe 2/2005). Die Experten hatten die Angebote von 35 Rechtsschutzversicherern verglichen.
2
Wodurch erklären sich die starken Preisunterschiede?
Seit der Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren im Juli 2004 sind die Preise der Versicherungsanbieter unterschiedlich stark gestiegen. Während manche Versicherer nur 5 Prozent mehr verlangen als früher, haben andere bis zu 40 Prozent draufgeschlagen.
3
Welche Kriterien sind bei der Versicherungswahl außerdem entscheidend?
Für Vielreisende ist es beispielsweise sinnvoll auf eine Police zu achten, die eine hohe Versicherungssumme für Rechtsstreitigkeiten im Ausland enthält. Geldanleger dagegen wählen am besten einen Versicherer, der Aktionärsklagen nicht ausdrücklich ausschließt.
4
Welche Rechtschutz Versicherung für welchen Fall?
Grundsätzlich ist für Autofahrer ein Verkehrsrechtsschutz und für Angestellte ein Berufsrechtsschutz sinnvoll. Mietrechtschutz, Vertragsrechtschutz, und unterschiedliche weitere Versicherungsmöglichkeiten sollten in jedem Fall sorgfältig in Betracht gezogen werden.
5
Gilt der Versicherungsschutz für die ganze Familie?
Das ist unterschiedlich. Bei der Verkehrsrechtsschutz Versicherung sollte darauf geachtet werden, dass auch Ehepartner und Lebensgefährten sowie die Kinder mitversichert sind.
6
Wo greift der Verkehrsrechtschutz?
Der Versicherungsschutz gilt normalerweise nicht nur für Streitigkeiten, die aus Fahrten mit dem PKW resultieren, sondern auch für alle Fälle, in denen die Versicherten unter anderem als Fußgänger, Rad- oder Mofafahrer oder als Fahrgast von öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln unterwegs sind. Darüber hinaus besteht hierdurch häufig auch Rechtsschutz beim Benutzen von Rolltreppen und Aufzügen, beim Laufen und Reiten, beim Rudern und Surfen sowie beim Rollschuh- und Skateboardfahren.