Startseite Über Uns Impressum Kontakt AGBSitemap
Lebensversicherung Häufig gestellte Fragen
Versicherungen wahlen
FAQ Häufig gestellte Fragen
Versicherungslexikon
FAQ Lebensversicherung
A
Was ist eine Lebensversicherung?
Die Lebensversicherung dient dem Zweck, persönliche Risiken abzusichern und gleichzeitig Kapital anzusparen.

Am Ende der Laufzeit einer Lebensversicherung wird einmalig eine Summe ausgezahlt. Sollte das Ende der Laufzeit nicht erlebt werden, ist auch eine Todesfall-Summe mitversichert.
Der Abschluss einer Lebensversicherung ist aus unterschiedlichsten Gründen sinnvoll.

Lebensversicherungen sind beinahe unersetzlich:
  • um steuerliche Vorteile zu sichern
  • als Altersvorsorge
  • als Absicherung für die Familie
  • als Absicherung für eine Immobilienfinanzierung
  • um größere Geldsummen anzulegen
  • als Ausbildungsrücklage für die Kinder
B
Welche unterschiedlichen Arten von Lebensversicherungen gibt es?
Es gibt zwei Arten von Lebensversicherungen:
 1. Kapitallebensversicherungen
 2. Risikolebensversicherungen

 1. Eine Kapitallebensversicherung ist die Kombination aus einer Risikolebensversicherung und einer kapitalbildenden Geldanlage. Das Todesfallrisiko des Versicherungsnehmers ist voll abgesichert und gleichzeitig wird Kapital angespart, das zum Beispiel für die Altersvorsorge herangezogen werden kann. Die Höhe der Auszahlungssumme im Erlebensfall ist abhängig von der Überschussbeteiligung, die durch die Versicherung zusätzlich gezahlt wird. Die Überschussbeteiligung wird zur garantierten Versicherungssumme hinzuaddiert. Sie ist kein Garantiebetrag, sondern davon abhängig wie effizient die Versicherung die Versicherungsbeiträge anlegen konnte und welchen Gewinn die Versicherung damit erzielt hat. Um verschiedene Versicherungsangebote vergleichen zu können, sollten Sie sich eine Hochrechnung der Auszahlungssummen zukommen lassen.
Eine Kapitallebensversicherung hat auch dann noch steuerliche Vorteile, wenn Ihre Zinsfreibeträge schon voll ausgeschöpft sind.

Kapitallebensversicherungen können als Sicherheit für die Finanzierung einer Immobilie eingesetzt werden. Hierzu bieten die Versicherer Angebote für Hypotheken und Darlehen an. Diese Art der Finanzierung ist insbesondere für nicht selbst genutzte Immobilien interessant, da hier erhebliche steuerliche Vorteile erzielt werden können.

 2. Die Risikolebensversicherung sichert lediglich das Todesfallrisiko des Versicherten ab und bietet keine Auszahlung bei Vertragsende. Beiträge für die Risikolebensversicherung sind daher deutlich niedriger als für Kapitallebensversicherungen.

Sie müssen selber individuell abwägen was Sie mit Ihrer Lebensversicherung erreichen wollen. Eine reine Absicherung im Todesfall für die Hinterbliebenen oder paralleles Ansparen von Kapital für Ihre eigene Absicherung im Alter. Bei jungen Familien mit niedrigen Einkommen liegt die Priorität häufig auf der Absicherung des Todesfallrisikos.

Eine spezielle Art der Kapitallebensversicherung ist eine sogenannte Direktversicherung. Hierbei wird der Beitrag zur Lebensversicherung vom Arbeitgeber als Teil des Verdienstes an die Versicherung gezahlt. Die Beiträge unterliegen einem sehr niedrigen Steuersatz und können abhängig vom Einkommen sehr interessant sein.

C
Sind die Beiträge zur Lebensversicherung steuerlich absetzbar?
Die Beiträge zur Kapitallebensversicherung sind als Vorsorgeaufwendungen in der Regel steuerlich geltend zu machen.
Diese steuerlichen Regelungen sind besonders attraktiv für Selbstständige, Freiberufler sowie Beamte.
D
Werden bei Auszahlung der Versicherungssumme Steuern fällig?
Eine Kapitallebensversicherung, die nach dem Jahr 2005 abgeschlossen wurde, muss voll besteuert werden. Die Erträge der Kapitallebensversicherung müssen allerdings nur zur Hälfte besteuert werden, wenn die Versicherung erst mit Vollendung des 60. Lebensjahres des Versicherungsnehmers fällig wird und die Versicherung zu diesem Zeitpunkt mindestens zwölf Jahr gelaufen ist.
E
Wie berechnen sich die Beiträge der Lebensversicherung?
Die Beiträge sind in ihrer Höhe abhängig vom Geschlecht, Alter und Beruf (bei Einschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung) des Versicherten und der vereinbarten Versicherungssumme.
F
Verändern sich die Beiträge während der Laufzeit?
Die Beiträge werden üblicherweise so kalkuliert, dass sie während der Laufzeit des Vertrages konstant bleiben. Erhöhungen sind nur möglich, wenn der Versicherungsnehmer eine dynamische Erhöhung von Beitrag und Leistung vereinbart hat.

Durch eine dynamische Erhöhung von Beitrag und Leistung kann die Prämie einem steigenden Einkommen und einem hiermit verbundenen steigenden Absicherungsbedarf auf verschiedene Arten angeglichen werden.
G
Weshalb zahlen Frauen günstigere Beiträge für die Lebensversicherung?
Günstigere Beiträge für Frauen ergeben sich aus demografischen Forschungen, wonach Frauen eine höhere Lebenserwartung als Männern haben. Aufgrund dessen müssen die Versicherungsgesellschaften weniger Geldreserven für ihre weiblichen Kunden verfügbar halten.
H
Kann man eine Lebensversicherung beleihen?
Eine Lebensversicherung lässt sich bei Aufnahme eines Kredites an die Bank zur Absicherung abtreten. Des Weiteren bieten Versicherungsgesellschaften ihren Versicherten häufig besonders günstige Darlehen an.
I
Wer erhält die Versicherungssumme bei vorzeitigem Tod des Versicherungsnehmers?
Im Falle des Todes des Versicherungsnehmers erhalten die begünstigten Angehörigen oder andere festgelegte Begünstigte die Versicherungssumme.
J
Was unterscheidet eine Lebensversicherung von einer privaten Rentenversicherung?
Eine Lebensversicherung kann beispielsweise zur Absicherung der Ausbildung, eines Partners oder aber eines Kredites eingesetzt werden. Die private Rentenversicherung dient der Schaffung einer zweiten Rente neben der üblichen gesetzlichen Rente. Das Risiko des Todesfalls ist bei der Privatrente üblicherweise nicht abgesichert. Während bei der Lebensversicherung eine Summe aus garantierter Versicherungssumme und Überschüssen gezahlt wird, hat ein Versicherungsnehmer bei der privaten Rentenversicherung die Wahl zwischen einer lebenslangen Rentenzahlung oder einer einmaligen Kapitalabfindung.
K
Unter welchen Umständen muss sich der Versicherte eventuell erneut einer ärztlichen Untersuchung unterziehen?
Bei einer durch den Versicherten gewünschten Erhöhung des Beitrags sind Gesundheitsfragen von der versicherten Person erneut zu klären. Bei einer eventuellen Verschlechterung des Gesundheitszustands des Versicherungsnehmers kann es demzufolge Probleme mit der Anpassung des Versicherungsschutzes geben.